Neues Produkt: WEGZWEI NEON

Bei der Gründung des Unternehmens haben wir uns viele Gedanken über das Thema der Datengrundlage gemacht. Wie “speichert” man eigentlich ein Gebäude? Viele Ansätze für Indoor Navigation kommen aus der Outdoor Navigation. Aus unserer Sicht wird die typische Kartenwelt aus dem Outdoor der Situation innerhalb von Gebäuden aber nicht gerecht – aus vielen Gründen.

So haben wir im Gebäude eben nicht nur eine Ebene, sondern fast immer mehrere. Dazu kommen Wechsel zwischen den Gebäuden über Treppen, Aufzüge, Brücken, Außenbereiche, Tunnel usw. Gerade über die Zeit gewachsene Gebäudekomplexe sind oft über eine Schräge verteilt. Das bedeutet man geht auf einem Erdgeschoss ins Gebäude und befindet sich später “plötzlich” im Untergeschoss, obwohl man keine Ebene gewechselt hat.

Typische 3D-Modelle verschlingen auch gerne mal Gigabytes an Daten, die sich über eine Mobilverbindung nur langsam übertragen lassen. Ab gesehen davon sind die Bewegungsmuster als Fußgänger im Gebäude schlecht mit dem Auto vergleichbar. Aus dieser Richtung kommen aber die meisten Kartensysteme – siehe Kürzeste oder schnellste Route? Der Mensch ist kein Auto!

Also entwickelte die WEGZWEI GmbH das System dafür anhand der eigenen Erfahrungen und es entstand ein Gebäude- und Kartenmanagement, was genau auf die Bedürfnisse des Routings, Traffic-Managements, Asset-Managements und der Raumverwaltung optimiert ist. WEGZWEI NEON ist daraus entstanden. Bis dato lieferten wir dieses als Beiprodukt zur Indoor Navigation bzw. zum Asset Tracking.

Vermehrt ist die Nachfrage nach einem solchen Planungstool auch als Standalone-Lösung gestiegen, zum Beispiel für kleinere Gebäude oder für das Zugangsmanagement. Kurzum: Es ist zu gut und stark geworden, um es für die breite Öffentlichkeit unter Verschluss zu halten. Jetzt ist der Weg frei diese Lösung eigenständig zu erhalten.

zu WEGZWEI NEON